Schwindeln und Betrügen

Kurzbeschreibung

Der Islam verbietet absolut zu schwindeln und zu betrügen, egal ob es sich um Muslime oder um Nicht-Muslime handelt. Die ernste Warnung des Propheten der Gnade für diejenigen, die andere betrügen.

Download
Schicke eine Anmerkung zu einem Verantwortlichen der Seite

Details

    Schwindeln und Betrügen

    الغش والخداع

    [Deutsch - German - ألماني]

    IslamReligion.com

    موقع دين الإسلام

    Übersetzer: Eine Gruppe von Übersetzern

    المترجم: مجموعة من المترجمين

    1431 - 2010

    Beschreibung: Der Islam verbietet absolut zu schwindeln und zu betrügen, egal ob es sich um Muslime oder um Nicht-Muslime handelt. Die ernste Warnung des Propheten der Gnade für diejenigen, die andere betrügen.

    Schwindeln und Betrügen sind verachtenswerte Eigenschaften, die unter der Würde einer anständigen Person sind. Absichtlich die Wahrheit zu verdrehen, um andere irrezuführen, widerspricht den Werten der Ehrlichkeit, denen aufrichtiges, geradliniges und gerechtes Verhalten gehören, die keinen Raum bieten für Betrügen, Lügen, Schwindeln und Täuschen. Es gibt viele Texte im Qur´an und in der Sunna, welche die Bedeutung des Betrügens deutlich aufzeigen, seien die Opfer Muslime oder Nicht-Muslime – Betrug ist verboten.

    Die Rechtleitung des Islam anzunehmen, leitet einen Menschen zu Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit, was bedeutet, dass eine Person auf Betrügen, Lügen, Schwindeln und Täuschen völlig verzichtet. Der Prophet des Islam sagte:

    “Wer Waffen gegen uns trägt, ist keiner von uns und wer uns betrügt, ist keiner von uns.” (Sahieh Muslim)

    Laut einer anderen Überlieferung kam der Prophet auf dem Markt an einem Haufen Lebensmittel vorbei. Er steckte seine Hand hinein und fühlte Feuchtigkeit obwohl die Oberfläche trocken war. Er sagte:

    “O Besitzer der Nahrungsmittel, was ist das?’

    Der Mann sagte: ‘Es wurde vom Regen geschädigt, o Gesandter Gottes.’

    Er sagte: ‘Warum tust du das vom Regen Geschädigte nicht oben darauf, damit die Menschen es sehen können! Wer uns betrügt, ist keiner von uns.” (Sahieh Muslim)

    Die Grundlage der muslimischen Gesellschaft bilden die Reinheit der Gefühle, Liebe, Aufrichtigkeit jedem Muslim gegenüber und die Erfüllung von Versprechen jedem Mitglied der Gesellschaft gegenüber. Ihre Mitglieder sind begabt mit Frömmigkeit, Ehrlichkeit und Gläubigkeit. Schwindeln und Betrug sind Eigenschaften, die dem edlen Charakter eines wahren Muslim fremd sind. Es gibt keinen Platz für Schwindler, Betrüger, Gauner oder Verräter.

    Der Islam betrachtet Schwindel und Betrug als abscheuliche Sünden, ein Quell der Schande für den, der sie begeht, sowohl in dieser Welt als auch im Jenseits. Der Prophet, Gottes Segen und Frieden seien auf ihm, hat sie nicht bloß öffentlich gebrandmarkt, indem er sie von der muslimischen Gemeinschaft in dieser Welt ausgeschlossen hat, sondern er hat auch angekündigt, dass jeder Verräter am Tag des Gerichts mit einer Flagge, die von seinem Betrug kündet, wiedererweckt wird. Ein Rufer wird von dem kargen Schauplatz des Gerichts aufschreien, auf ihn zeigen und die Aufmerksamkeit auf ihn lenken:

    “Jeder Betrüger wird eine Flagge am Tag der Wiedererweckung haben und es wird gesagt werden: Dies ist der Verräter von da-und-da.” (Sahieh Al-Bukhari)

    Die Schande der Verräter – Männer und Frauen – wird riesig sein. Diejenigen, die gedacht hatten, dass ihr Betrug in Vergessenheit geraten war, werden ihn dort wiederfinden, der ganzen Welt offen zur Schau gestellt auf den Flaggen, die ihre eigenen Hände hoch halten!

    Die Schande wird sogar noch vermehrt, wenn sie den Propheten der Gnade treffen, den Fürsprecher der Sünder an diesem fürchterlichen und schreckensreichen Tag. Ihr Verbrechen ist von einer derartigen Ungeheuerlichkeit, dass es sie der Göttlichen Gnade und der Fürsprache des Propheten berauben wird. Der Prophet des Islam sagte:

    “Gott sagte: Es gibt drei, denen Ich Mich am Tag der Wiedererweckung entgegenstellen werde: einem Mann, der sein Wort gab und es dann brach; einem Mann, der einen Freien zur Sklaverei verkaufte und das Geld behielt; und einem Mann, der jemanden anheuerte, von dessen Arbeit Nutzen hatte und dann seinen Lohn nicht bezahlte.” (Sahieh Al-Bukhari)

    Man sollte alle verschiedenen Formen des Betrugs, die heutzutage in der menschlichen Gesellschaft umgehen, mit klaren Augen sehen. Betrug ist allgegenwärtig bei Prüfungen, geschäftlichen Transaktionen und sogar unter Eheleuten und Menschen, die sich lieben. Auf im Inland hergestellte Produkte einen Aufkleber zu kleben, um den Eindruck zu erwecken, sie seien importiert, ist eine Form von Täuschung. Manche Menschen geben falsche Ratschläge, wenn sie um Rat gebeten werden und betrügen so die Person, die denkt, sie erhält einen guten Rat. Ein Angestellter sollte die Arbeit, für die er bezahlt wird, verrichten ohne irgendeinen Betrug oder Schwindelei. Herrscher manipulieren die Wahlzettel, um Wahlen zu gewinnen und betrügen so die gesamte Nation. Betrug unter Eheleuten und außereheliche Beziehungen sind in der modernen Gesellschaft weit verbreitet. Ein Muslim sollte sich einen höheren Wert geben, und nicht einer von denen sein, die schwindeln oder betrügen, damit man nicht in die Kategorie der Heuchler fällt, über die der Prophet sagte:

    “Es gibt vier Eigenschaften, wer sie alle besitzt, ist wahrhaftig ein Heuchler und wer eine von ihnen hat, hat eine Eigenschaft eines Heuchlers, bis er sie aufgibt: wenn ihm etwas anvertraut wird, betrügt er; wenn er spricht, lügt er; wenn er ein Versprechen gibt, bricht er es; und wenn er streitet, wird er abfällig.” (Sahieh Al-Bukhari, Sahieh Muslim)

    Ein Muslim also, der wahre Islamische Sinneswahrnehmungen besitzt, vermeidet Betrug, Irreführung, Täuschung und Lügen, egal, welche Vorteile und welchen Nutzen ihm dies bringen würde, denn der Islam betrachtet diejenigen, die solcher Dinge schuldig werden, als Heuchler.

    comment

    Quellen:

    Kategorien:

    Deine Meinung